Unsere Öffnungszeiten:

Montag - Donnerstag
08.00 - 19.00 Uhr
Freitag
08.00 - 17.00 Uhr

Unser Angebot für Sie

Die klassische Massage beinhaltet verschiedene manuelle Techniken, bei denen durch Druck-, Zug- und Dehnreize Einfluss auf den Bewegungsapparat (Muskulatur, Haut, Sehnen, Knochen und Gelenke) genommen wird. Die klassische Massage wird bei Störungen am Bewegungsapparat, wie auch zur Vorbeugung solcher Beschwerden eingesetzt. Die Massage hat einen positiven Einfluss auf den Blutkreislauf, auf die Atmung und auf das Verdauungssystem und fördert dadurch die Entspannung.

Die klassische Massage kann auch in Kombination mit anderen Therapieformen (Triggerpunkttherapie, myofasciale Techniken, usw.) angewendet werden.

Die Sportmassage ist eine Variation der klassischen Massage. Sie spielt eine wichtige Rolle bei der Vorbereitung für Training und Wettkampf oder im Anschluss an eine körperliche Anstrengung zur Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit. Die Massagetechniken sind individuell auf den Sportler oder die Sportlerin abgestimmt (Anregung, Regeneration, Entspannung, Verletzungsprophylaxe).
Die Lymphdrainage wird eingesetzt bei Schwellungen nach Verletzungen, Operationen und angeborenen Störungen des Lymphsystems.
Durch sanfte, kreisende und pumpende Grifftechniken wird das Lymphsystem angeregt und der Abtransport von Lymphflüssigkeit aus dem Gewebe gefördert.
Die Reflexzonentherapie am Fuss ist eine Behandlungsform, die sich im Laufe von vielen Jahren aus altem Volkswissen zu einer exakt ausgearbeiteten Therapie entwickelt hat. Mit gezielten Drucktechniken auf den Reflexpunkten am Fuss werden organische, knöcherne und muskuläre Strukturen beeinflusst.
Michèle Trepp-Häberli hat das Zertifikat für Craniosacral- Therapie / Craniosacrale Osteopathie.

Der Name Craniosacral- Therapie setzt sich aus den Begriffen Cranium (Schädel) und Sacrum (Kreuzbein) zusammen und ist eine alternativmedizinische und ganzheitliche Behandlungsform. Anfangs des 20. Jahrhunderts wurde diese Behandlungsform von Dr. William Garner Sutherland auf der Basis der Osteopathie weiterentwickelt.

Der Schädel und das Kreuzbein bilden mit den Gehirn- und Rückenmarkshäuten eine Einheit, in welcher die Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit rhythmisch pulsiert. Diese Flüssigkeit nährt und schützt das zentrale Nervensystem und beeinflusst die Entwicklung und Funktionsfähigkeit des ganzen Menschen.

Die Craniosacral- Therapie ist eine Körperarbeit mit sanften manuellen Impulsen, welche eine Einregulierung des Körpers fördert. Die sanften Behandlungstechniken werden hauptsächlich am Schädel, Kreuzbein und über das Bindegewebe ausgeübt.

Wann wird die Craniosacral- Therapie angewendet?
Bei Kopfschmerzen, Schwindel, Migräne, Kiefergelenk- Dysfunktionen, Neuralgien (Dysfunktionen des Nervensystems), Funktionsstörungen des vegetativen Nervensystems, Störungen des Gehörs, Tinnitus, nach Stürzen oder Unfällen, Rückenbeschwerden, Schleudertrauma, Nebenhöhlenaffektionen, Schlafstörungen, chronische Schmerzzustände (Linderung), Störungen des Sehapparates usw.

© 2017 medmassagebern Site by GABRIEL DESIGN ® | CMS Gabriel Design